Strafbarkeitsverjährung

Strafbarkeitsverjährung

Keine Verjährung gibt es bei Taten, die mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder „10 bis 20 Jahre oder lebenslang“ bedroht sind. Allerdings entfällt nach Ablauf von 20 Jahren die Strafdrohung lebenslang. Ansonsten werden die Verjährungsfristen abgestuft (§ 57 Abs 3): 20 Jahre bei Strafdrohungen über 10 Jahren. 10 Jahre bei Strafdrohungen von über 5 und max 10 Jahren. 5 Jahre bei Strafdrohungen von über einem Jahr und max 5 Jahren. 3 Jahre bei Strafdrohungen von über 6 Monaten und max 1 Jahr. 1 Jahr bei Strafdrohungen bis zu 6 Monaten oder Geldstrafen.
Lexikonübersicht
     196
     Einträge


Artikel einsenden



Dieser Artikel:
zuletzt aktualisiert: 03.04.2010
Aufrufe gesamt: 2485
Autor(en): rechteinfach

siehe auch: