Schöffengericht

Schöffengericht

Ein Schöffengericht besteht aus 2 Berufs- und 2 Laienrichtern (Schöffen).
Das Schöffengericht entscheidet grundsätzlich über Delikte, welche mit mehr als 5 Jahren Freiheitsstrafe bedroht sind und nicht den Geschorenengerichten zugewiesen ist.

Sollte Stimmengleichheit herrschen, entscheidet die Stimme des vorsitzenden Berufsrichters.
Lexikonübersicht
     196
     Einträge


Artikel einsenden



Dieser Artikel:
zuletzt aktualisiert: 12.03.2010
Aufrufe gesamt: 2693
Autor(en): rechteinfach

siehe auch: