§3 EKHG

Text

§ 3. Im Falle der Tötung oder Verletzung eines durch die Eisenbahn oder das Kraftfahrzeug beförderten Menschen ist dieses Bundesgesetz hinsichtlich der befördernden Eisenbahn oder des befördernden Kraftfahrzeugs insofern nicht anzuwenden, als der Verletzte zur Zeit des Unfalls

1.

durch die Eisenbahn ohne den Willen des Betriebsunternehmers und ohne ein diesem zufließendes, wenn auch unangemessenes Entgelt befördert wurde oder

2.

durch das Kraftfahrzeug ohne den Willen des Halters befördert wurde oder

3.

beim Betrieb der Eisenbahn oder beim Betrieb des Kraftfahrzeugs tätig war.

Stand: 19.12.2018 

Paragraphensuche


Info

Kurztitel

Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 48/1959 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 115/2004

Inkrafttretensdatum

01.10.2004